Haarspliss

 

Von Haarspliss

spricht man, wenn die Haarspitzen gespalten sind. Verantwortlich dafür sind in der Regel mechanische Schädigungen (durch Grate an Kämmen oder Metallwicklern, Bürsten mit scharfkantig geschnittenen Perlonfasern, umgeknickten Spitzen beim nicht sorgfältigen Arbeiten mit Lockenstäben, Scheuern an der Kleidung bei langem Haar), thermische Schädigung (z.B. durch zu heißes Fönen ), Witterungseinflüsse (z.B. Austrocknung durch Wind und Sonne) oder mangelhafte sowie zuviel Plege. Veranlagung kommt als Ursache ebenfalls in Frage.

 

zurück

© www.ihrhaarstudio.de